Meine Röhrenradios aus den 50er Jahren

Doku über Reparatur und Aufbereitung

Ein Besucher von bastel-radio.de schrieb mich an, da er von seiner Oma ein Erbstück besitzt, welches leider nicht mehr spielt. Könnte ich mir das mal ansehen und reparieren? Da es sich um einen Grundig 2268 handelt, ein „kleinerer Grundig“ – irgenwo zwischen Wohnzimmer- und Küchenradioklasse einzuordnen, dachte ich mir: „Kann ja nicht viel sein mit seinen 6 Röhren.“ Die Messung aller Röhren zeigte, dass es sich um ein typisches Oma-Radio handelt – fast alle Röhren sind an ihrem Lebensende angelangt, außer die EL84-Endstufenröhre. Vermutlich dudelte es den ganzen Tag lang, jedoch mit gemäßigter Lautstärke. Weiterlesen

Nicht immer lassen sich durch Kapazitätsmessungen Rückschlüsse über den Zustand eines Netz- bzw. Siebelkos ziehen. Da diese Elkos auch nicht gerade preiswert sind, ist der sparsame Bastler dazu geneigt, vorhandene originale Elektrolytkondensatoren eventuell wiederzubeleben. Durch lange Nichtbenutzung des Radio- oder Fernsehgerätes verändern sich die elektrischen Eigenschaften dieses Bauteils, die Sperrschicht kann sich zurückbilden und ein Kurzschluss ist vorprogrammiert. Weiterlesen

Wie bei seinen „großen Brüdern“ sieht man bei ihm auf den ersten Blick: – es ist ein Grundig! Nur hat man halt hier etwas Luft aus dem Gehäuse gelassen, aber allein die Proportionen zu den Bedienknöpfen geben dem kleinen Grundig 1042W sein knuffiges Design. Die kompakten Abmessungen dieses Radios erlauben es durchaus, es auch in die Klasse „Küchenradio“ zu kategorisieren. Das Holzgehäuse und der ovale Lautsprecher könnte durchaus für einen guten Klang sorgen, da hatte der Max ja schon immer darauf geachtet. Weiterlesen

Jeder Grundig-Radio-Freund stößt mal auf das Problem: der Skalenzeiger läßt sich nicht mehr so leicht bewegen und gerät ins stocken. Klar, es könnte fehlender Grip des Skalenseils sein, aber auch die Kupplung ist für das Durchrutschen sehr empfänglich. Weiterlesen

Ein Besitzer des wunderschönen Telefunken Bajazzo 53U nahm Kontakt zu mir auf und berichtete, dass es nun leider nicht mehr funktioniert – UKW ist stumm, lediglich auf MW hört man noch leises Knacken. Wir verabredeten uns und ich erklärte mich bereit, einmal nach dem guten Stück zu schauen. Er brachte auch noch ein identisches Gerät als Ersatzteilspender mit, es hatte nur etwas Gehäuseschaden und keinen Lautsprecher mehr. Weiterlesen

Bei der Reparatur/Überholung unserer geliebten Röhrenradios sind viele grundsätzlichen Vorgänge gleich, so zum Beispiel die Anpassung des Radios an die nun herrschende Netzspannung, die Anpassung des Gleichrichters an die Anodenspannung, oder die Verringerung der Leuchtschirmspannung des „Magischen Auges“, damit es wesentlich länger leuchtet. Bei all diesen Vorgängen geht es darum, den passenden Widerstand durch „Probieren“ herauszufinden. Irgendwann war ich es leid, zwischen Krokodilklemmen und Widerstandslager zu pendeln – das muss auch eleganter gehen! Weiterlesen

Ein besonderes Geschenk überreichte mir mein Freund Jörg: ein kleines belgisches Radio aus Brüssel, das Novak Benjamin U. Ein interessantes Radio nicht nur wegen seiner Größe, es sind kaum Informationen im Netz darüber zu finden, es scheint sehr selten zu sein. Damit man den Größenvergleich wahrnimmt, habe ich mal eine 0,7l-Standardwasserflasche daneben gestellt, bei einer Stubbi sähe es nicht ganz so winzig aus. Weiterlesen

Ein Bekannter suchte mich auf, weil seine Schwiegermutter unglücklich über ihr Saba Freudenstadt 8 ist und ob ich das Radio reparieren kann – na klaro! Natürlich stammt es aus Familienbesitz und daher ist es selbstverständlich, dass es repariert wieder vollwertig zur Familie gehört und da seinen Ehrenplatz findet. Da es ein Saba ist, wird die Reparatur und Überholung Spaß machen, da fast alle Bauteile qualitativ hochwertig und wartungsfreundlich sind. Weiterlesen

Beim Stöbern im Onlineauktionshaus fand ich im näheren Umkreis (Übach-Palenberg) ein tolles Angebot: den Grundig 3012. Dieser wird wegen seiner Symmetrie im Design gerne „Schmetterling“ genannt und fehlte bis dato noch in meiner Sammlung. Da der Verkäufer nur auf Abholung bestand, bekam ich den 3012er für 30€, ein auf alle Fälle akzeptabler Preis, zumal auch alles komplett ist, sogar das kleine begehrte Grundig-Kleeblatt unterhalb vom Tastensatz ist noch vorhanden. Weiterlesen

Da immer wieder auf die Gefahren bei Allstrom-Geräten hingewiesen wird, weil das Chassis bei ungünstiger Polung der Steckdose das Potential und somit die vollen 230V besitzt, sollte auf die Polarität geachtet werden. Abgesehen vom Benutzen eines Phasenprüfer ist es möglich, hier einen automatischen Allstrom-Polwender nach folgender Bauanleitung einzusetzen. Weiterlesen

1 2 3 15