Der AEG aus Seelze

Von meiner Fahrt zum Waze-Countrymanager-Treffen in Hannover brachte ich diesen großen AEG 6067 WD mit, den ich von einem befreundeten Sammler aus Seelze geschenkt bekommen habe. Das Radio macht einen guten und soliden Eindruck, es sollte baugleich sein mit dem Telefunken Andante 8. Charakteristisch an diesem Modell sind die Abdeckungen der seitlichen Lautsprecher – tolles 50er Jahre Design! „Der AEG aus Seelze“ weiterlesen

Musikdramatik in Stereo

Ein Geschenk! Klasse! Bastel-Radio.de-Besucher sind so nett! Nun habe ich ein Nordmende Parsifal Stereo Z170 in meiner Sammlung, welches schon mit NF-Stereo ausgerüstet ist. Es ist noch prima erhalten und glänzt auch jetzt schon ohne meine Polierarbeit. Trotzdem es schon aus dem Anfang der 60er Jahre kommt, sind sofort Kondensatorwechselkandidaten sichtbar. „Musikdramatik in Stereo“ weiterlesen

Signalgeber im Selbstbau

Beim Testen der NF-Seite im Radio benötigt man ein Signal, um das Arbeiten der Endstufe nachzuweisen. Schweigt das Radio, obwohl alle Spannungen an der Vor- und Endstufenröhre im grünen Bereich sind, benötigt man ein Signal, um etwas im Lautsprecher bei arbeitender Endstufe zu hören. Hier hat mir ein befreundeter Bastler und Erfinder ein tolles Geschenk gemacht, welches mit geringem Aufwand nachgebaut werden kann. „Signalgeber im Selbstbau“ weiterlesen

Dänisches Schmuckstück

Mit der Bitte dieses Radio zu reparieren, steht nun dieses LL Minerva FM-AM 561 in meiner bescheidenen Werkstatt. Aus dem Hause Linnet & Laursen in Dänemark stammt dieses Schmuckstück mit seinem außergewöhnlichem Design. Ungewöhnlich die externe Skalenscheibe und die geschwungene Form des Gehäuses. „Dänisches Schmuckstück“ weiterlesen

Der Brumm im Reigen

Mal so zwischendurch: ein Bekannter fragte, ob ich mal kurz nach seinem Radio schauen kann, es brummt und der Leuchtfächer (EM80) reagiert kaum. Klaro, da sag ich nicht nein und nehme mir sein Telefunken Rondo 55 in meiner Werkstatt zur Brust. Das Gehäuse muss unbedingt behandelt werden, an der Vorderseite fehlt schon der Lack. Nun die Inbetriebnahme: sofort brummt der Netztrafo wie eine Turboprop, aber es spielt. Auch vom Klang her macht es keinen schlechten Eindruck. „Der Brumm im Reigen“ weiterlesen

Noch ein Tannhäuser

Jaja, ich weiß – völlig runtergeranzt und verschlissen, und dann auch noch ohne Rückwand, kaputte Tasten und die Hochtöner fehlen auch noch! Trotzdem, den musste ich haben! In meinen Augen ein typisch 50er-Jahre-Design, der Nordmende Tannhäuser 56/3D mit diesen typischen seitlichen Hochtönergittern. Ich freue mich über diesen günstigen Fang, auch wenn es viel zu tun gibt. „Noch ein Tannhäuser“ weiterlesen

Der Blech-Ami

Ein Geschenk von meinem Freund Josef – der Echophone EC-1A – ein Kurzwellenempfänger aus Amerika. Hm, so ganz ohne ist es ja nicht, ein Allströmer und dann noch im Blechgehäuse, allerdings läuft/lief er nur auf den amerikanisch-üblichen 115 Volt. Trotzdem finde ich ihn sehr interessant und habe mich sehr darüber gefreut. Wenn dieser Kasten aus seiner Vergangenheit erzählen könnte… „Der Blech-Ami“ weiterlesen

Eine kleine Ziege als Geschenk

Da hat mir doch jemand ein schönes Geschenk gemacht! Ich freue mich sehr über die Philips Capella 643 Modell BD643A, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür! Das Radio ist komplett und auch jetzt schon zeichnet sich die Maserung des Gehäuses gut ab. Da die Capella aus einem Raucherhaushalt stammt, ist alles ziemlich angegilbt. Hier gibt es einiges zu reinigen.

„Eine kleine Ziege als Geschenk“ weiterlesen

Das russische Schätzeisen

Im Bastelfundus meines Vaters befand sich ein Ц 4341 bzw Z4341 im originalen Metallkoffer und russischer Beschreibung. Dieses Analogmultimeter wurde auch in Deutschland durch Bürklin-Elektronik vertrieben, da besaß es mit Sicherheit auch eine deutsche Beschreibung. Der dazugehörige Metallkoffer ist massiv und unverwüstlich und besitzt einen seitlichen Ledergriff zum Tragen. Dieses Multimeter schenkte mit mein Vater, weil ich bis dato nur ein Digitalmultimeter besaß und diese analogen Techniken im Bezug auf Messungen am 50er-Jahre-Radio einige Vorteile besitzt. „Das russische Schätzeisen“ weiterlesen

Privates Wunschkonzert

Nach all der Arbeit am Radio möchte man sich natürlich dem Röhrenklang hingeben und genießen. Leider treffen die meisten terrestrisch empfangbaren Radiostationen nicht dem Geschmack des Röhrenradiobesitzers. Es stellt sich die Frage, wie verbinde ich mein Radio mit einer externen Tonquelle? So könnte man seinen CD-Player, iPod oder Computer am Radio anschließen und die eigene Lieblingsmusik über Röhrenklang ertönen lassen. „Privates Wunschkonzert“ weiterlesen