Doku über Reparatur und Aufbereitung

Wenn man sich auch an die Fernsehtechnik heran traut und endlich einen Flimmerkasten vor sich stehen hat, überlegt man natürlich, ob sich all die Überholung der Bauteile lohnt, um dann festzustellen, dass vielleicht die Bildröhre hinüber ist? Mit einem Müter BMR 7 kann man auch ohne das funktionierende Chassis schnell eine Aussage über den Allgemeinzustand der Bildröhre treffen.Für einen Preis unter 20.- € erwarb ich im Onlineauktionshaus dieses gut erhaltene Müter BMR 7 inklusive einiger Adapter und der Bedienungsanleitung.

Müter BMR 7

der Müter BMR 7

Müter BMR 7

einige Bildröhren-Adapter als Zugabe

Dieser Müter BMR 7 stammt von 1974 und daher ist auch hier eine Überholung des Geräts anzuraten. Es befinden sich einige Elkos und Dioden unter der Haube, die unbedingt gewechselt werden sollten. Die Abweichung der ermittelten Messwerte meiner Valvo AW 43-80 vor und nach der Überholung des Müters waren enorm!

Müter BMR 7

blau gekennzeichnet der Sitz der Dioden

So sieht es hinter der Frontblende aus, 4 Dioden und 3 Elkos habe ich getauscht. Beeindruckend ist der Kabelbaum und der Trafo, der leider auf dem Foto nicht zu sehen ist. Trotzdem denke ich, dass für 890.- DM relativ wenig verbaut ist 🙂

Müter BMR 7

die Platine im Müter BMR 7

Die alten Elkos hatten mit Sicherheit ihre beste Zeit hinter sich, ebenso die Dioden, das gehört alles gewechselt.

Müter BMR 7

Die „neuen“ Elkos nach dem Auswechseln

Müter BMR 7

Platz für die Neuen ist genug

Müter BMR 7

die neuen 1N4007-Dioden als Ersatz

Nun der Unterschied vor und nach der Überholung vom Müter am selben Gerät (Grundig Zauberspiegel 348 mit Valvo AW 43-80):

Müter BMR 7

0,35mA der Wert der Röhre vor der Überholung des BMR7

Müter BMR 7

0,72mA nach der Überholung bei der selben Bildröhre!

Ein Werbeversprechen war das angebliche Regenerieren der Bildröhre, was allerdings nicht viel bringen soll. Die Praxis zeigt, dass es sich meißt nur um ein kurzes „Aufbäumen“ der Röhre handelt und man nur kurze Zeit gewinnt, um schon mal nach einer Ersatzbildröhre Ausschau zu halten.

Hier die Steckerbelegungen am Gerät:

Müter BMR 7

Gesamtbelegung

Müter BMR 7

Gesamtbelegung

In meinem ersteigerten Müter BMR 7-Paket befanden sich ja einige Adapter, aber der eigentlich interessanteste fehlte – der Adapter 71 für die Valvo 43-80. Ich habe mir aus einem anderen (unwichtigen) Adapter – schnippschnapp – den 71er nachgebaut. Dazu konnte ich die Vorlage eines originalen Adapter 71 eines Freundes benutzen.

Müter BMR 7

der nachgebaute Adapter 71

Hier ein Blick auf das Herzstück des Müter BMR 7 – der Trafo:

Müter BMR 7

der Trafo vom Müter BMR 7

Hier nun ein Gastkommentar von Diogenes, der es wieder absolut verdient, hier im Artikel verewigt zu werden. Vielen lieben Dank!

Hallo Leute,
hallo liebe Freunde der alten Röhrentechnik.

Tilo hat sehr schön über seinen GRUNDIG Zauberspiegel 348 berichtet. Ein Klasse Gerät !
Mittelbar war auch das legendäre Bildröhrenprüfgerät der Fa. MÜTER, BMR7, im Bericht. Aus eigener, direkter Erfahrung kann ich zu diesem Gerät Folgendes berichten:

Der Bildröhrenmeßregenerator “Müter BMR7″ ist ein unverzichtbares Gerät in jeder Fernsehwerkstatt und inzwischen auch eine Notwendigkeit in jeder Bastelstube geworden, in der man sich auch mit Fernsehern der 50er u. 60er Jahren beschäftigt.
Mit dem BMR7 hat man vordergründig die Möglichkeit, den Zustand einer Bildröhre (sowohl SW- als auch Farbbildröhre) unabhängig vom Betriebs-Chassis zu ermitteln.
Das ist eine große Entscheidungshilfe, wenn man als Techniker oder auch Bastler ein Fernsehgerät erwirbt und nicht weiß, was einen erwartet.

Nun:  Ist die Bildröhre gut, kann man “loslegen”.

Was den Zustand eines BMR7 betrifft:
Man muß berücksichtigen, das solch ein Gerät zwischen 25 und 35 Jahre alt ist.
Wie auch bei allen anderen elktronischen Geräten gilt also auch hier, daß gewisse grundsätzliche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden  müssen.
Das Gerät beinhaltet drei Elkos und 4-5 Dioden (1N4007), die man erneuern  muß.
Ferner muß man alle Widerstände auf ihre Werte überprüfen und ggfs. erneuern.
Nach Allem hat man dann ein “frisches” und sehr zuverlässiges Bildröhren- p r ü ü ü f -gerät.

HINWEIS  für Leute, die auch “regenerieren” wollen:

Beachten Sie UNBEDINGT die Original Regenerieranleitung, ansonsten können Sie die Kathode sogar zerstören ! Ignorieren Sie diesen Hinweis
n i c h t !

Dann können Sie Glück damit haben.

Nach meinen nun über 40 Jahre angesammelten Erfahrungen kann ich berichten, daß ein tatsächliches  “regenerieren”  eher nicht möglich ist.

Das heißt, das es mir in den vielen Jahren nur ein einziges Mal gelang, eine (VALVO-Color-) Bildröhre insoweit  “wiederzubeleben”, als sie etwa 3 Jahre lang mit einem relativ guten Bildeindruck funktionierte.  Das war ein beeindruckend gutes Ergebnis.

ABER:
Alle anderen  (ca 500 St. !)  waren nach einigen Wochen, manchmal wenigen Tagen und sehr oft schon nach einigen Stunden völlig unbrauchbar. Ein erneuter Regenerierversuch scheiterte sofort.

Anders war es beim “Reparieren” von Schlüssen. Das war immer erfolgreich!

Das Bildröhrenprüfgerät MÜTER BMR7 ist ein legendäres Gerät, das zwischen den 70er und 80er Jahren mit Recht sehr erfolgreich war.

Nun wünsche ich allen Heizfäden ein fröhliches Glühen !

Diogenes

———————————————————–
Downloads:

Die Bedienungsanleitung Müter BMR 7 als Download (pdf)

Wer etwas über die Bildröhren der damaligen Zeit erfahren möchte, kann sich hier folgendes Buch herunterladen:

Telefunken Fachbuch - Die Fernsehbildröhre

Telefunken Fachbuch – Die Fernsehbildröhre (1960)

Ich habe mir die Mühe gemacht und es eingescannt, um es dem werten Besucher von Bastel-radio.de zur Verfügung zu stellen.
„Telefunken Fachbuch – Die Fernsehbildröhre“ als Download
(pdf, Ebook,2,8Mb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.