Doku über Reparatur und Aufbereitung

Als Technikfreund und leidenschaftlicher Radiohörer darf ein Radio auf dem „Örtchen“ natürlich nicht fehlen! Passend hierzu gibt es das Elta PIR Walk in Sensor Radio 3645, was mit einem Bewegungsmelder ausgestattet ist. Betritt man das Badezimmer/Toilette, schaltet sich das Radio automatisch ein und wenn der Sensor für eine Minute keine Bewegung mehr feststellen kann, schaltet er das Radio wieder aus.

Elta PIR Walk in Sensor Radio 3645

Elta PIR Walk-in Sensor Radio

Positiv:

  • nette Erfindung, bequeme Lösung
  • preiswert
  • guter UKW-Empfang
  • wahlweise Netzteil- oder Akkubetrieb (Mignon)
  • inklusive Wandhalterung zum Andübeln

Negativ:

  • etwas „dünner“ klang
  • bei Temperaturschwankungen >10 °C wandert der Empfänger etwas (mit PLL-Tuner wäre es perfekt)
  • fummelige Sendereinstellung (Skalierung zu klein)
Elta PIR Walk in Sensor Radio 3645

ein futuristisches Design

Fazit:

Das Radio erfüllt seinen Zweck – jeder Besucher findet es toll. Das auf dem Klo HiFi erwartet wird, davon sollte man auch nicht ausgehen. Nun schon seit 5 Jahren sorgt dieses Radio hier in unserem Badezimmer für Unterhaltung und trotzt den heißen Duschen und Bädern mit der hohen Luftfeuchte. Es spielt trotzdem noch wie am ersten Tag. Ich würde es auch wieder kaufen – Daumen hoch!

Elta PIR Walk in Sensor Radio 3645

Seitenansicht

Hin und wieder erreichen mich Anfragen, wo es denn dieses Radio zu kaufen gibt. Ich hatte es vor einigen Jahren bei Amazon gekauft, leider gibt es dieses Radio nicht mehr neu zu kaufen und überhaupt habe ich so ein Radio noch nicht wieder gesehen. Daher werde ich mich um eine Selbstbaulösung bemühen und hier veröffentlichen.

3 Antworten auf Das Radio fürs „Örtchen“

  • Hallo,
    wie teuer ist eigentlich dieses Radio?
    Ist es mit Netzteil?
    Ich hätte gerne nähere Informationen darüber.

    Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    Udo Schalo

    • Hallo Udo,
      vor kurzem rief mich jemand an, der auch diesen Artikel gelesen hat und er sagte, dass er sogar schon mit Elta telefoniert hätte. Leider wird dieses Radio, so die Auskunft, leider nicht mehr hergestellt.
      Das ist bedauerlich, sollte aber vielleicht auch zum Basteln anregen;-)
      Bewegungsmelder und Radio sind leicht kombinierbar, nur sollte es kein Röhrenradio sein, weil das „Geschäft“ vielleicht schon erledigt ist, bevor die Röhren glühen:-)
      Beste Grüße
      Tilo

  • Diogenes

    Donnerwetter; aufm Klo kein HIFI? Und Röhrenradio auch nicht?

    Klar geht das. Beides sogar.

    1.) HIFI: Man nimmt eine HIFI-Box und baut einen kleinen Empfänger ein (PLL-Synt.T.), der über einen BEWEGUNGSMELDER aktiviert/deaktiviert wird. Das ganze über Batterien (Akkus) oder Netzteil versorgen.

    2.) Rö-Radio: Man baut eine „Stand-By“-Schaltung auf.
    Dazu trennt man die Anodenspule des Netztrafos vom Gleichrichter und führt diese Leitung über ein RELAIS mit 2 Arbeitskontakten (offene Arbeitskontakte in Ruhestellung), dessen Erregerspule 6 Volt~ haben muß und von der Heizspannung versorgt wird, wenn der Bewegungsmelder durchschaltet. Die Heizwicklung wird ebenfalls einseitig vom HEIZKREIS der Röhren mittels einer DIODE „unterbrochen“, wodurch der Heizkreis nur m. einer Halbwelle, also sprich ca.3 Volt, DAUERHAFT versorgt wird; d.h. die Röhren sind ständig vorgeheizt. Das kommt einer schädlichen Unterbeheizung gleich, das macht hier allerdings garnichts, weil keine Anodenspannung anliegt, zwischen Kathode und Anode der Röhren also nichts fließt und die Kathode nicht „verglasen“ kann.
    Die Diode wird dann durch einen weiteren Arbeitskontakt des Relais gebrückt, wenn der Bewegungsmelder durchschaltet.
    Sofort ist Musik aufm Pott…
    Um den Prinzipschaltplan muß sich der Tilo kümmern 😉

    Gruß vom Faß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.