Doku über Reparatur und Aufbereitung

Nun wird es aber auch endlich mal Zeit, dass ich von meinem Weihnachtsgeschenk des treuen Bastel-Radio-De-Freundes Diogenes berichte! Dieser überraschte mich mit einem sehr nützlichen Geschenk, nennen wir es Magic-Eye-Tester „Diogenes“ 2014/I. Dieses kompakte Gerät verfügt über 5 der gängigen Röhrenfassungen und dient der einfachen optischen Beurteilung der „Magischen Augen“.

Magic Eye Tester Diogenes 2014/I

Magic Eye Tester Diogenes 2014/I

Selbstverständlich gehörten zu diesem Tester auch zwei Seiten Anleitung und Beschreibung dazu, u.a. auch der Hinweis, dass er auch noch eine Feinsicherung benötigt. Die habe ich natürlich sofort eingebaut, denn Sicherheit ist wichtig! Deshalb betreibe ich es vorzugsweise am Trenntrafo, da der Magi-Tester nicht galvanisch vom Netz getrennt ist.

Magic Eye Tester Diogenes 2014/I

Blick ins Kästchen

Das Gerät ist mit fünf Fassungen ausgestattet, über die folgende Anzeigeröhren getestet werden können:

  • Fassung 1: EM34/35
  • Fassung 2: 6E5C (6E5S)
  • Fassung 3: EM71 (auch EM71a & EM72)
  • Fassung 4: EM80 (auch 6E1P)
  • Fassung 5: EM84 (auch EM85, EM87, EM800, 6E3P)

Andere Typen können ausschließlich mittels zusätzlichen Adapter getestet werden.

An der Rückseite befindet sich der Ein/Aus-Schalter und oben der Gitterspannungsregler. Hier kann der Öffnungsgrad des Leuchtschirmes verändert werden.

Magic Eye Tester Diogenes 2014/I

Testbild

Selbst an zwei Messbuchsen zum Anschluss eines Voltmeters für die Leuchtschirmspannungsmessung wurde gedacht!

Magic Eye Tester Diogenes 2014/I

Messung der Leuchtschirmspannung

Weitere Hinweise:

Das Gerät liefert keine stabilisierte Anoden- bzw. Leuchtschirmspannung. Die mittlere Gleichspannung für die Anoden und dem Leuchtschirm liegt bei ca. 235 Volt.

Bei einer leistungsstarken Röhre fällt diese Spannung durch einen höheren Stromfluß in den Systemen und über den potenteren Leuchtschirm ab. Ich habe bei einer sehr guten Anzeigeröhre nur noch eine Spannung von 180 Volt gemessen, bei sehr zufriedenstellender Leuchtkraft. Das heißt, daß diese Röhre unter normalen Betriebsbedingungen sehr hell leuchtet.

Im Gegenzug bedeutet weniger geringer Spannungsabfall logischerweise, daß die Röhre weniger Strom zieht, also schon schwächelt, auch wenn sie noch ausreichend leuchtet.

Derzeit warte ich auf meinen bestellten Labeldrucker und dann wird alles hübsch beschriftet.

Magic Eye Tester Diogenes 2014/IMagic Eye Tester Diogenes 2014/IMagic Eye Tester Diogenes 2014/I

Eine Antwort auf Die magische Showbühne

  • Diogenes

    Schönen Dank für die Würdigung, lieber Tilo !
    .
    Ich hoffe, Sie haben viel Freude mit diesem Kleinod.
    .
    Es mag dem Betrachter dieser Abhandlung irritierend erscheinen, daß ich in dem Gerät einen Trafo mit einer Sekundärspg. v. 12 Volt verbaut habe, wobei die Prüflinge ja nur eine Heizspg. v. 6,3 Volt benötigen.
    .
    Das läßt sich sehr einfach erklären:
    Ich hatte keinen anderen 😉 !
    .
    Aber keine Bange; die Röhren werden jetzt nicht mit übertriebener Heizspg. versorgt, daß wäre ja eine Katastrophe !
    Nein; Ich habe die „Halbwellengleichrichtung“ angewendet, indem ich eine Diode „1N4007“ in Reihe geschaltet habe. Damit erreiche ich die Hälfte der Trafo-Spg., es ist also alles in bester Ordnung.
    .
    Viel Spaß damit und beste Grüße …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.