Doku über Reparatur und Aufbereitung

Dieser Beitrag soll nur eine kleine Hilfe für den Umgang mit der Signalverfolgung darstellen. Der geneigte Leser erinnert sich an den selbst gebauten Signalgeber oder den Signal Tracer, die sich prima zum Check des Signalweges innerhalb der Radioschaltung nutzen lassen. Um ganz sicher zu gehen, an welchem Pin das Signal angelegt bzw. gemessen werden sollte, stelle ich hier die Liste der gebräuchlichsten End-, Mehrsystem- und Vorstufenröhren mit der jeweiligen Kennzeichnung für das Steuergitter (g1) zum schnellen Nachschlagen online.

Achtung! Beim Zählen der Pins auf der Lötseite der Fassung, also von unten im Uhrzeigersinn zählen!

 

ENDRÖHREN (nur Penthoden):

EL11
Stahlröhrensockel
Stahlröhre 8 Pin
Stahlröhre 8 Pin
Steuergitter (g1) = Pin 5
Heizspannung: 6,3 V ~
Heizstrom: 900 mA
Anodenspannung: 250 V
Anodenstrom: 36 mA
Steuergittervorspannung: - 6 V
Schirmgitterspannung: 250 V
Schirmgitterstrom: 4 mA
Sprechleistung: 4,4 W
Steilheit: 9 mA/V
Durchgriff: 4 %
Verstärkungsfaktor: 23
Gesamtlänge: 110 mm
größter Kolben-Ø: 45,5 mm
Gewicht: 45 g
EL12
Stahlröhrensockel
Stahlröhre 8 Pin
Stahlröhre 8 Pin
Steuergitter (g1) = Pin 5
Heizspannung: 6,3 V ~
Heizstrom: 1,2 A
Anodenspannung: 250 V
Anodenstrom: 72 mA
Steuergittervorspannung: - 7 V
Schirmgitterspannung: 250 V
Schirmgitterstrom: 8 mA
Steilheit: 15 mA/V
Durchgriff: 5,5 %
Sprechleistung: 8 W
Verstärkungsfaktor: 18
Gesamtlänge: 125 mm
größter Kolben-Ø: 49 mm
Gewicht: 54,8 g
EL34
Oktalröhrensockel
Oktalsockel
Oktalsockel
Steuergitter (g1) = Pin 5
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3 V ~
Heizstrom: 1,5 A
Anodenspannung: 265 V
Anodenstrom: 100 mA
Bremsgitterspannung: 0 V
Steuergittervorspannung: - 13,5 V
Schirmgitterspannung: 250 V
Schirmgitterstrom: 14,8 mA
Sprechleistung: 12 W
Steilheit: 11 mA/V
Durchgriff: 9 %
Verstärkungsfaktor: 11
Sockel: Oktal K 8 A mit 8 Stiften
Gesamtlänge: 110mm
Kolben-Ø: 29mm
Gewicht: 46g
EL41
Rimlocksockel
Rimlocksockel
Rimlocksockel
Steuergitter (g1) = Pin 6
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 710mA
Anodenspannung: 250V
Anodenstrom: 36mA
Steuergittervorspannung: - 7V
Schirmgitterspannung: 250V
Schirmgitterstrom: 5,2mA
Steilheit: 10mA/V
Durchgriff: 4,5%
Sprechleistung: 3,9W
Verstärkungsfaktor: 22
Sockel: Rimlock B 8 A mit 8 Stiften
Gesamtlänge: 70mm
Kolben-Ø: 20mm
Gewicht: 16g
EL42
Rimlocksockel
Rimlocksockel
Rimlocksockel
Steuergitter (g1) = Pin 6
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 225mA
Anodenspannung: 225V
Anodenstrom: 26mA
Steuergittervorspannung: - 10V
Schirmgitterspannung: 225V
Schirmgitterstrom: 4,1A
Steilheit: 10mA/V
Durchgriff: 10%
Sprechleistung: 2,5W
Verstärkungsfaktor: 22
Sockel: Rimlock B 8 A mit 8 Stiften
EL84
Novalsockel
Novalsockel
Novalsockel
Steuergitter (g1) = Pin 2
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3 V ~
Heizstrom: 760 mA
Anodenspannung: 170 V
Anodenstrom: 70 mA
Steuergittervorspannung: - 12,5 V
Schirmgitterspannung: 170 V
Schirmgitterstrom: 5 mA
Sprechleistung: 5,5 W
Steilheit: 10 mA/V
Durchgriff: 12,5 %
Verstärkungsfaktor: 19
Sockel: Noval B 9 A mit 9 Stiften
Gesamtlänge: 80 mm
Kolben-Ø: 21 mm
Gewicht: 14 g
EL90
Miniatursockel
Miniaturröhrensockel
Miniaturröhrensockel
Steuergitter (g1) = Pin 7
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3 V ~
Heizstrom: 750 mA
Anodenspannung: 250 V
Anodenstrom: 45 mA
Steuergittervorspannung: - 12,5 V
Schirmgitterspannung: 250 V
Schirmgitterstrom: 4,5 mA
Sprechleistung: 4,5 W
Steilheit: 4,1 mA/V
Verstärkungsfaktor: 10
Sockel: Miniatur oder Heptal B 7 G mit 7 Stiften
Gesamtlänge: 65 mm
Kolben-Ø: 18 mm
Gewicht: 10 g
EL95
Miniatursockel
Miniaturröhrensockel
Miniaturröhrensockel
Steuergitter (g1) = Pin 7
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3 V ~, ~/=, Batterie
Heizstrom: 200mA
Anodenspannung: 250V
Anodenstrom: 24mA
Steuergittervorspannung: - 9V
Schirmgitterspannung: 250V
Schirmgitterstrom: 4,5mA
Sprechleistung: 3W
Steilheit: 5mA/V
Durchgriff: 5,55%
Sockel: Miniatur oder Heptal B7G mit 7 Stiften
Gesamtlänge: 60mm
Kolben-Ø: 18mm
Gewicht: 8g

 

 

MEHR-SYSTEMRÖHREN (Triode und Penthode):

ECL11
Stahlröhrensockel
Stahlröhre 8 Pin
Stahlröhre 8 Pin
Steuergitter (g1) = Pin 5
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V
Heizstrom: 1A
Anodenspannung: 250V
Anodenstrom: 36mA
Steuergittervorspannung: - 6V
Schirmgitterspannung: 250V
Schirmgitterstrom: 4mA
Sprechleistung: 4W
Steilheit: 9mA/V
Durchgriff: 4%
Verstärkungsfaktor: 66
Sockel: Stahlröhrensockel Y8A oder Y mit 8 Stiften
Gesamtlänge: 120mm
größter Kolben-Ø: 45mm
Gewicht: 52g
ECL81
Novalsockel
Novalsockel
ECL81
Steuergitter (g1) = Pin9
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 600mA
Anodenspannung: 200V
Anodenstrom: 30mA
Steuergittervorspannung: - 7V
Schirmgitterspannung: 200V
Schirmgitterstrom: 4,8mA
Sprechleistung: 2,4W
Steilheit: 8,75mA/V
Durchgriff: 1,8%
Verstärkungsfaktor: 56
Sockel: Noval B9A mit 9 Stiften
Gesamtlänge: 80mm
Kolben-Ø: 21,5mm
Gewicht: 14g
ECL82
Novalsockel
Novalsockel
ECL82

ECL82

Steuergitter (g1) = Pin3
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 720mA
Anodenspannung: 220V
Anodenstrom: 18mA
Steuergittervorspannung: - 3,3V
Schirmgitterspannung: 220V
Schirmgitterstrom: 3,2mA
Sprechleistung: 3,5W
Steilheit: 9,5mA/V
Durchgriff: 2,8%
Verstärkungsfaktor: 9,5
Sockel: Noval B9A mit 9 Stiften
Gesamtlänge: 80mm
Kolben-Ø: 26mm
Gewicht: 18g
ECL86
Novalsockel
Novalsockel
ECL86
Steuergitter (g1) = Pin1
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 700mA
Anodenspannung: 250V
Anodenstrom: 37,3mA
Steuergittervorspannung: - 5,1V
Schirmgitterspannung: 250V
Schirmgitterstrom: 9mA
Sprechleistung: 1,6W
Steilheit: 10mA/V
Sockel: Noval B9G mit 9 Stiften
Gesamtlänge: 75mm
Kolben-Ø: 21,5mm
Gewicht: 16g
ECLL800
Novalsockel
Novalsockel
ECLL800
Steuergitter (g1) = Pin2
Katode: indirekt geheizt
Heizspannung: 6,3V ~
Heizstrom: 700mA
Anodenspannung: 250V
Anodenstrom: 29mA
Steuergittervorspannung: - 11,5V
Schirmgitterspannung: 250V
Schirmgitterstrom: 9mA
Sprechleistung: 9,2W
Sockel: Noval B9G mit 9 Stiften
Gesamtlänge: 71,4mm
Kolben-Ø: 22,2mm
Gewicht: 17g

 

VORSTUFENRÖHREN:

4 Antworten auf Röhrenhilfe

  • Hallo Tilo,
    Sie haben ja prompt gehandelt.

    Gute Sache; sehr hilfreich, wenn kein Schaltplan verfügbar ist, so kann sich dann der Ungeübte überhaupt ein wenig Überblick verschaffen.

    Es sollten noch ein paar “Circa-Spannungen” bei den gängigsten Penthoden hinzugefügt werden, wie z.B. Anoden- und Schirmgitterspannungen.

    Aber, ich bin stolz auf Sie!

    Grüße aus’m Faß

  • ZUM THEMA RÖHREN AUS LAGERBESTÄNDEN (NOS):
    ———————————————————————————————————————-

    Beim Erwerb von Röhren, die lange Zeit gelagert wurden -und das ist bei NOS nun mal der Fall- empfiehlt es sich dringend, diese vor Inbetriebnahme für mindestens 1 Std. ausschließlich mit Heizspannung zu betreiben.
    Dadurch hat das Getter in der Röhre die Gelegenheit, durch die Erhitzung eventuelle Gasreste im Kolben zu rekombinieren. Anderenfalls kann es dazu kommen, daß einzelne Gase -im Betrieb unter Spannung- im Kolben vagabundieren. Optisch ist das dann meist an einem bläulichen (manchmal orangefarbenen) Glimmen zu erkennen; dann ists aber zu spät, die Röhre erreicht dann -schlicht gesprochen- ihre eigentlichen Werte nicht bzw. wird “niederohmig”.

    Die Vorgehensweise ist einfach:

    Möglichkeit 1):
    Wenn es sich um ein Radio mit Gleichrichterröhre handelt, diese einfach herausnehmen und weglassen, das Gerät mit der/den neuen Röhre/n bestücken und 1-2 Std. laufenlassen.

    Möglichkeit 2):
    Wenn das Radio eine eigene Sicherung für die Anodenwicklung hat, was meistens bei Anwendung von Trockengleichrichtern der Fall ist, diese entnehmen. Es gelangt dann nur die Heizspg. an die Röhren.

    Möglichkeit 3):
    Hat das Radio weder eine Gleichrichterröhre noch eine eigene Sicherung f. die Anodenwicklung, muß man ins Gerät eingreifen und den Pluspol des Gleichrichters ablöten.

    Möglichkeit 4):
    Man verwendet einen externen Trafo mit 6,3 Volt, beispielsweise aus einem geschlachteten Radio, und läßt die neue Röhre daran 1-2 Std vor sich hinschmachten….
    In diesem Falle die Röhre in Ruhe liegenlassen, nicht erschüttern !

    Nun viel Erfolg mit den “NOS”….

  • Hab mich über die wertvollen Ratschläge gefreut.
    Restauriere gerade einen Saba Schwarzwald 6-3D Automatic. Lief ein paar Minuten zu meiner Freude, dann ein plötzlicher “patsch” – der Netzelko war durchgeschlagen und es roch auch gleich nach “Selen” (Gleichrichter B250 C125). Jetzt muß ich mir Ersatz besorgen und weiß noch nicht woher. Für´s Elko-Formatieren ist es leider diesmal zu spät.

    • Für Herrn Wolfgang Peter Döderlein:

      Sowas sollte man ja auch nicht machen; ein Radio nach Jahrzehnten “einfach so” einschalten.
      Hoffentlich hat der Netztrafo nichts abbekommen; der Leckstrom, der mit Sicherheit bereits vor dem endgültigen Kurzschluß im Elko über den Gleichrichter und somit über die Anodenwicklung des Netztrafos floß, kann schon was angerichtet haben.

      Nun- ich habe mal für Sie wegen des Gleichrichters bei ebay reingeschaut und bin unter folgenden Artikelnummern fündig geworden:

      1.) 400 627 992 896
      2.) 400 627 992 447

      Der Anbieter hat jede Menge verschiedene -geprüfte- Selen-Gleichrichter aus den 50er/60er Jahren in seinen Auktionen, ab 1,50 Euro. Die aktuellen Angebote enden am 27.12.2013.

      Um einen Artikel über die Artikelnummer zu finden, müssen Sie über die Funktion “erweiterte Suche” gehen.

      Viel Glück !

      Nun ziehe ich mich in mein Faß zurück.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>