Doku über Reparatur und Aufbereitung

Ein Hilferuf aus Essen ereilte mich über das Kontaktformular dieser Homepage, es ging um einen Grundig 3033/56, der einem Musiklehrer gehört. Dieses Familienerbstück stand schon etliche Jahre in einer trockenen Kammer, jedoch ist es nicht mehr spielbereit. Also ein Fall für Bastel-Radio, diesem schönen Grundig wieder Leben einzuhauchen:-)

Grundig 3033/56

Grundig 3033/56

Der Lack ist vollständig, besitzt jedoch leider etliche Kratzer. Ich werde versuchen, diese wieder heraus zu polieren, um eine Neulackierung zu vermeiden. Die fehlende Frontblende inklusive dem Grundig-Schriftzug liegt dem Radio bei.

Grundig 3033/56

Grundig 3033/56

alter Glanz

alter Glanz

Der Grundig 3033/56 besitzt auch einen Anschluss für den Ferndirigenten, das ist eine kabelgebundene Fernbedienung.

Grundig 3033/56

Rückwand

Der Blick ins innere verrät, dass der Grundig wirklich trocken gestanden hat, Staub von mindestens 20 Jahren befindet sich auf dem Chassis und darunter kein bisschen Rost.

Grundig 3033/56

Chassis Grundig 3033/56

Grundig-typisch wieder die Kupplung mit der Lederscheibe, die hier noch nicht zerbröselt ist.

Grundig 3033/56

Grundig-Kupplung

Der Blick unters Chassis zeigt, dass sich der Aufwand des Kondensatorenwechselns in Grenzen halten wird. Alles wirkt sehr übersichtlich.

Grundig 3033/56

Chassis von unten

Grundig 3033/56

Grundig 3033/56

Grundig 3033/56

Grundig 3033/56

Der Gleichrichter wurde scheinbar mal gewechselt und die Kabel mit Isolierband umwickelt. Nach der Art des Isolierbandes zu urteilen, dürfte dies in den 70er Jahren geschehen sein.

Grundig 3033/56

abenteuerliche Gleichrichterverdrahtung

Soeben erhielt ich eine Mail vom „Musiklehrer“ als Reaktion auf meinen verfassten Artikel hier: „mit dem Eingriff in den 70er Jahren haben Sie vollkommen Recht (nach meiner Erinnerung war da ein Elektriker aus der Bekanntschaft meiner Eltern am Werke)“
Dann werden wir in kürze wissen, ob es sich bei der Elektrikerarbeit um echte Handwerkskunst handelt 🙂

Mittlerweile wurde die Urache gefunden, warum kein Ton mehr aus dem Grundig kam: der fehlerhafte Widerstand am Ausgangsübertrager (R49) war unterbrochen.

Mein weiteres Vorgehen:

  • Netzanpassung an unser 230V-Netz
  • Komplettreinigung und Ölen der Mechanik
  • Kontaktreinigung und -behandlung
  • Kratzer am Gehäuse auspolieren
  • Messingteile auf Hochglanz bringen und mit Zaponlack überziehen

Nebenbei habe ich auch mal den Elektrostaten getestet und für gut befunden, er funktioniert noch einwandfrei.
Nebenbei arbeite ich an dem Gehäuse, welches nun komplett demontiert vorliegt. Erst einmal das komplette Reinigungsprogramm mit Seifenlauge, Entfetter und Glasreiniger…

Grundig 3033

Reinigungsprozedur

So, nun isser fertig! Er spielt auch wieder einwandfrei und das Messing glänzt und auch das Gehäuse mit seinem originalen Lack sieht auch wieder ganz manierlich aus. Somit hielt sich der Aufwand bei diesem Radio in Grenzen.

Grundig 3033/56

das klassische vorher/nacher

Hier noch ein paar Impressionen:

 

Grundig 3033/56

3D-Klang

Grundig 3033/56

Hier fehlt der Schriftzug nicht!

Die EM85 leuchtet noch gut.

Die EM85 leuchtet noch gut.

Klar, man hätte auch in die vollen gehen können, mit Neulackierung vom Gehäuse und auch die Zierblende vorne unten könnte neuen Goldlack gebrauchen, aber leider habe ich immer noch keine Lackierkabine und -zubehör.

Technische Daten:

Produktionsjahr 1956
6 Röhren: ECC85, ECH81, EF89, EABC80, EM85, EL84
8 AM-Kreise + 13 FM-Kreise
4 Lautsprecher, 4 Watt
Gehäuseabmessungen (BHT): 620 x 390 x 263 mm, Gewicht ca. 13kg

Hier der Schaltplan als pdf-Download
(am besten rechte Mousetaste „Ziel speichern unter…“)

 

 

3 Antworten auf Des Musiklehrers Radio

  • Diogenes

    Schönes Teil, keine Frage.

    Der Gleichrichter benötigt besondere Obacht; dringend die Stromfestigkeit überprüfen (vgl. Schaltplan, evtl. von ähnl. Gerät mit gleichem Rö.-Satz)!

    So unmeisterlich, wie das Ding da reingewurschtelt wurde, ist schon wirklich Vorsicht geboten. Übrigens: dieses Isolierband, das dort verwendet wurde, bedachten die Weintrinker unserer Zunft in den 70ern schon mit den Worten: „Oh fein, nen 47er halbtrocken“….

    Dann sind da noch die etwas größeren, grauen Widerstände (~2W) manchmal „nicht ohne“; die sollten (warm)gemessen werden, dabei etwas bewegen um sicherzustellen, daß die Kappen noch gute Verbindung zum Kohlestift haben. Ggfs. erneuern (gg. Metallfilm od. Keramik…)

    Die Kondensatorstrecken um EL84 & AÜ herum genau unter die Lupe nehmen, auf die Beschaltung des Elektrostaten achten!

    Die EM85 (magischer Fächer) ist eine Zweisystem-Röhre. Diese wird sehr wahrscheinl. schwach sein. In manchen Geräten wurde das Vorverstärkersystem dieser Anzeigeröhre innerhalb der Radioschaltung aktiv einbezogen. (–> Schaltplan!) Ist das der Fall, läßt sich die sonst gerne verwendete „6E1P“, die russische Variante der EM80, NICHT als Alternative verbauen. Dann gibts nur drei Möglichkeiten:

    1.) Man versucht, durch Anheben der Leuchtschirmspannung die Röhre wieder zu aktivieren, was aber entweder nicht gut funktioniert oder bei „Erfolg“ wahrscheinl. nicht lange hält…

    2.) …man beschafft eine gute EM85, die jedoch sehr schwer und auch nur sehr teuer zu bekommen ist oder…

    3.) …man ist mit einem anderen Leuchtbild einverstanden und verwendet eine EM84 (mag. Band). Diese Röhre ist gut und spottbillig zu bekommen, sehr langlebig und eins zu eins gg. die EM85 austauschbar, nichts muß umverdrahtet werden und das Vorstufensystem ist demzufolge -wie bei der EM85- in der Radioschaltung aktiv.

    So, und nun viel Erfolg und Spaß beim Basteln; Fragen sind jederzeit gerne willkommen.

    Jetzt werde ich für heute meinen Arbeitsplatz abschalten und recht früh mal beide Augen zudrücken 😉

  • Diogenes

    Na, da ist er ja nun fertig. Schön. Mit der EM85 ist es ja ein seltener Glücksfall, die sind ja leider oft sehr verbraucht.

    Lackierkabine?

    Pavillion, sowas wie diese einfachen Partyzelte für’n Garten!

    Ist nicht teuer, leicht auf- und abgebaut und reicht völlig aus. Natürlich nicht bei kaltem Wetter, klar. Den Sprühnebel mit einem Staubsauger abziehen.

    Wär ja ne Überlegung wert…

  • Hallo können Sie mir helfen an mehr Bilder von unter Chassis 3033/56 radio im bild 9 iest fur mir interessant is geht om die Widerstand 500 ohm watt? dass kan ich nicht gut sehen
    vielen dank

    grusse, Kees van Zundert Niedelande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.