Doku über Reparatur und Aufbereitung

Mittlerweile befinden sich einige Fachbücher in meinem Fundus, die ich gerne dem Besucher von bastel-radio.de in elektronischer Weise zur Verfügung stellen möchte. Auch von Besuchern selber bekomme ich ab und zu ein paar interessante Druckerzeugnisse, die nun meinen Scanner heißlaufen lassen.Ich habe nun beschlossen, die Marktplatzecke zu löschen, da hier zu wenig Resonanz stattfand und sie durch eine Lektüren-Ecke zu ersetzen. Schließlich wird es immer schwieriger, Fachbücher von früher zu finden.
Gerade die Lektüre über Röhrentechnik und die Elektrotechnik der alten Zeit sind die besten Begleiter, wenn man sich mit der Überholung/Instandsetzung unserer alten Schätzchen beschäftigt. Es empfiehlt sich, wichtige Seiten griffbereit in Papierform aufzubewahren, da es häufig zu umständlich ist, erst die pdf und dann die passende Seite sich auf den Monitor zu holen.

In dem heutigen Beitrag, der eigentlich nur zur Einweihung unserer Abteilung „Lesestoff“ dient, stelle ich nur ein paar Links zu empfehlenswerten Büchern rein.

Restauration, Wiederinbetriebnahme und Reparatur

Radios der 50er Jahre

Eike Grund – Radios der 50er Jahre

Das Buch kann man auf der Homepage des Autors  www.50er-radios.de oder bei Amazon beziehen. Ich würde es als sehr guten Einstieg in dieses Hobby bezeichnen.

Eine Antwort auf Eröffnung einer Lese-Ecke

  • Diogenes

    Sehr gut ! Genau die richtige Auffassung ! Ich bin begeistert !

    Jetzt gehts erst richtig los mit den Kathoden…

    Ich hoffe, daß noch mehr an Schriftmaterial bei Tilo zusammenkommt; das ist eine wunderbare Sache, auch für’s Studium über die alte Technik.

    In diesem Zusammenhang möchte ich anregen, evtl. der Jugend diese Technik nahezubringen.

    Solche Modelle gabs zwar schon mehrfach, sind aber gescheitert. (Richtige Idee zur f a l s c h e n Zeit ?)

    Man sollte es also nochmal versuchen. Wahrscheinlich ist jetzt die r i c h t i g e Zeit.

    Detektorempfänger sind gute Einstiegsprojekte. Wenn mann es richtig macht und gute Empangsverhältnisse hat, gehts sogar auch mit UKW.

    Man muß eben „basteln“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.