Doku über Reparatur und Aufbereitung

Monats-Archive: März 2012

Viele Rundfunkgeräte der damaligen Zeit hatten Umschalter für die Primärspannung.
War die Umstellmöglichkeit auf 240 V~ vorgesehen, gibts keine (großen) Probleme. Einfach auf 240 V~ umstellen und in Ruhe Radio hören und schlafen gehen. (Stimmt nicht ganz; werde da noch drauf eingehen).

Weiterlesen

Allstromempfänger. U-Röhren sind oft schwer zu bekommen.
Netzspannungsanpassung u. Gleichrichtung können problematisch sein.
UY85 : Einweggleichrichter. Ersetzen durch 1 Diode, Vor- und Nachwiderstände. UY85 verbleibt als “Showeffekt” und vor allem als Heizkreiswiderstand. Vor dieser Maßnahme natürlich Elkos formieren UND auf korrekte Kapazität überprüfen !

Weiterlesen

Bekanntermaßen sind die Anzeigeröhren der Geräte aus den 50er Jahren häufig ein Problem.

Insbesondere folgende Typen:

EM 34 , 2 Leuchtfelder (Schatten) , Magisches Auge , Oktalfassung
EM 35 , 2 Leuchtfelder (Schatten) , Magisches Auge , Oktalfassung

Weiterlesen

Nun wird es etwas professioneller in meiner Werkstatt! Mein Freund Josef bot mir einen Philips Service Meister zum Kauf an, da konnte ich nicht nein sagen. Nun kann ich die Radios professionell in Betrieb nehmen (hochfahren) und benötige meine Vorschaltlampe nicht mehr. Weiterlesen

Ja, manchmal gibt es sie noch: die Schnäppchen bei Ebay! So bekam ich ein Siemens Gross-Super 54 934W für sagenhafte 2,50 € zum Selbstabholungspreis ganz in der Nähe. In Rezensionen im Netz steht, dass dieses Radio einen guten Klang hat, die Optik ist leider etwas bieder, da es kein Messingzierwerk gibt. Weiterlesen